Sicherheitsbestand

Was versteht man unter dem Sicherheitsbestand?

FĂŒr Lager und ProduktionsstĂ€tten ist es wichtig, immer ausreichend Waren und Produktionsmittel vorrĂ€tig zu haben, damit es nicht zum Stillstand, zu Verzögerungen oder Produktionsunterbrechungen kommt. Der Sicherheitsbestand bezeichnet die Menge an Lagerbestand, die ĂŒber den normalen Bedarf hinausgeht, um unerwartete Schwankungen in der Nachfrage, Lieferverzögerungen oder andere unvorhergesehene Ereignisse auszugleichen. 

Was ist der Unterschied zwischen Meldebestand und Sicherheitsbestand?

Grafische Darstellung Sicherheitsbestand

Der Meldebestand und der Sicherheitsbestand sind beides Konzepte aus der Lagerverwaltung, die jedoch unterschiedliche Zwecke und Funktionen erfĂŒllen. 

  1. Meldebestand
    Der Meldebestand ist die Menge an Waren und GĂŒtern im Lager, bei deren Erreichen eine neue Bestellung ausgelöst wird. Damit soll sichergestellt werden, dass der Lagerbestand rechtzeitig wieder aufgefĂŒllt wird, bevor er aufgebraucht ist.

  2. Sicherheitsbestand
    Der Sicherheitsbestand ist eine zusĂ€tzliche Menge an Waren oder GĂŒtern, die oberhalb des Meldebestands gehalten wird, um unerwartete Schwankungen in der Nachfrage oder Lieferverzögerungen abzufedern.